Förderverein "Kurort Bad Saarow" e.V.

 

Jüdische Spuren in Bad Saarow

Mehr als 6 Millionen Juden in Europa fielen dem Mordprogramm der national - sozialistischen Regierung des Deutschen Reiches zum Opfer. Zu ihnen zählen 55 der 283 mit Bad Saarow verbundene Juden.

An ihre Namen zu erinnern, hat der Kölner Künstler Gunter Demnig im Auftrag der Initiativgruppe „Jüdische Spuren in Bad Saarow“ 24 Stolpersteine auf der Straße vor deren letzter Adresse im Kurort verlegt.

In der Gemeindebibliothek im SaarowCentrum liegt das „Gedenkbuch für die verfolgten und vertriebenen Juden von Bad Saarow 1933-1945“ zur öffentlichen Einsicht aus.

Am Bahnhof Bad Saarow erinnert eine Gedenktafel an die früheren jüdischen Mitbürger. In Obergeschoss des historischen Bahnhofsgebäudes ist eine Gedenkecke u.a. mit einer Tafel aller Namen eingerichtet.

Hinweise und Fragen nimmt die Gruppe „Initiative Jüdische Spuren in Bad Saarow“ gern entgegen.
Telefon: 0177 300 8359 E-Mail: greenherbalist@hotmail.com